LIVE - KONZERTE

              ATTIVITÀ CONCERTISTICA

 

 

 Einige interessante Festivals und Events an denen ich zwischen Bologna/Emilia Romagna, Südtirol , München und Salzburg teilgenommen habe:

 

 

 

 

 

 

 

 

 Umbria Jazz '04 -  with Teo Ciavarella, Joyce Yuille, DJO, Nick the Nightfly

Artits in this edition: James Brown, B.B. King, Alicia Keys, Michael Bublè....

Take a look:

http://history.umbriajazz.com/history/2004-gli-artisti 

 

 

 

 

 

 

 

Porretta Soul Festival '08 -  with Montefiori Cocktail

 Artists: Chaka Khan .... 

Take a look:

http://www.porrettasoul.it/old%20site/html/presskit08.htm         

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 May 2005 at La Scuderia in Bologna : Dams Jazz Orchestra feat Bass Player Star Jeff Berlin

 

   

 

 

CD Jazzfriends for Emergency by Philology Jazz Records with Irio de Paula, Stefano Bollani, Elio delle Storie Tese, Damsjazzorchestra (Live Umbria Jazz 2004)

Idea by Kristian Sensini

 

Ferrara in Jazz 2005 with Dams Jazz Orchestra

 

Premio DAMS - Notte DAMS  2005 with Antonio Albanese & Dams Jazz Orchestra,Teatro Manzoni, Bologna May 2005

 

Almajazz Volvo Music Festival Editions 2005,'06 and '07

 

 

 

 Südtirol Jazz Festival 2011 with Manuel Randi

    

 

Lange Nacht der Bozner Museen 2013  with Vera Pitarelli & Samba Friends

 

Jazz Club Unterfahrt 2016 in München with MMJO Munich Modern Jazz Orchestra

 

 

 20. Ander Art Festival 2016 with Express Brass Band, Odeonsplatz, München

http://www.muenchen.de/veranstaltungen/event/4516.html

 

 

2.Oberndorfer Jazzherbst - Salzartfestival 2016 with Munich Modern Jazz Orchestra, Österreich

 

  Mix Muc Festival 2016, with Express Brass Band, Ampere/Muffatwerk, München

 

 

 

Lange Nacht der Bozner Museen 2016 with  Ralph Kiefer Crosss Global Groove Jazz, Bozen

 

 

 

 

Tollwood Winterfestival 2016 with Munich Modern Jazz Orchestra, München

 

 

Puls Club Festival, with Taiga Trece, Bayerischer Rundfunk, Traunstein

http://www.br.de/puls/events/puls-club-festival/index.html

 

 

Samstag, 27.05.2017, 14:00 Uhr, Brass & Wind Festival Salzburg

Salzburg, Residenzplatz (open-air) 
Special Guest: Vladislav Cojocaru, Akkordeon

https://www.blasmusikfestival.eu 
http://www.cojocaru.de

 

 

13.Juli

Theater Interim

 

 

 

Tollwood Sommerfestival

14./15. Juli, Olympiapark

Cajon, Jugendprogramm Seite

http://srv.abendzeitung.de/bk/0_20170422_tollwood/index.html

 

31.Juli Jazzclub Unterfahrt

http://unterfahrt.de/index.php?language=de&action=concert&gigdate=2017-07-31

 

 Next gig with Munich Modern Jazz Orchestra: 14th October at raven-Club, Straubing (Germany)

 

 

 

 

 

 

 

 

              DIDAKTISCHE TÄTIGKEIT

              ATTIVITÀ DIDATTICA

                      

Trommelworkshops, Seminare, Projekte, Privat-Unterricht für  Erwachsene und Kinder/Jugendliche!

Für Musiker, Pädagogen, Anthropologen, Lehrerfortbildung, Teambuilding in Firmen, für Schulen, Kinderhorte, Jugendzentren, Musikhäuser, Kulturhäuser, Museen, für Menschen mit und ohne Behinderung, Sommertrommeln und vieles mehr!

 

 

                    

 

Djembefolá: Djembe und Basstrommeln

 

 

 

 "Djembefola" bedeutet Djembespieler.

Die Djembe ist die mittlerweile sehr bekanntgewordene kelchförmige Trommel aus Westafrika.

Genauer gesagt stammt die Djembe aus Mali. Vor Jahrhunderten sprach man vom Mandingue-Reich  Nach der Unabhängigkeit der afrikanischen Staaten wurde der Sudan in die Länder Mali, Guinea, Senegal, Elfenbeinküste und Burkina Faso eingeteilt wurde. In all diesen Ländern wird heute noch die Djembe gespielt, wobei Guinea und Mali die führenden Länder dieser Tradition sind, gefolgt von Burkina Faso und der Elfenbeinküste. Das Nationalinstrument Senegals ist hingegen die Sabar, eine schlanke Trommel welche mit einem dünnen Holzschlegel und der bloßen Hand gespielt wird. Sabar ist übrigens auch der Name des Tanzes welcher dazugehört.

 

Diese Werkstatt richtet sich an alle Djembe-Liebhaber, die die magische Klangwelt Westafrikas kennenlernen möchte!

Die musikalische Reise beginnt mit einem ersten Vertrautwerden mit den Instrumenten Djembe und Basstrommeln (Doum Doum, Sangban und Kenkenì und den Glocken Clochets, wobei Handführung und Schlagtechnik (Basse, Tonique, Claque) erklärt werden; die Teilnehmer lernen binäre und ternäre Poly-Rhythmen der Malinké-, Susu-, Kassounke-, Senufo- und Manian- Tradition , deren Begleitung, Frasen und Blocages.

Besonders geachtet wird auf das Zusammenspiel zwischen den verschiedenen Begleitrhythmen und zwischen Djembe und Basstrommeln. Wir üben das Improvisieren und lernen die Rolle des Solisten in der afrikanischen Musik und im afrikanischen Tanz kennen. 

 

 

Workshopthemen:

Geschichte und Herkunft der Djembe

Sitz- bzw. Stehstellung und korrekte Schlagtechnik

Traditionelle Rhythmen mit Breaks 

Die Basstrommeln und Clochets

Begriffserklärung von Chauffe, Appelle, Griot, Numù, Karitè usw.

Die Rolle des Solisten im Ensemble und im Afro-Tanz

Handhabung der Djembe: Fellbespannung, Holzpflege ecc.

Traditionelle Hölzer und Kelch-Formen der Djembe je nach Herkunftsland

Tipps zum Djembe-Kauf und  Zubehör 

 

 

 Level 1: Anfänger

Level 2: Mittelstufe/Fortgeschrittene

 

 

Zielgruppe: Djembefolas, Dundunfolas, Perkussionisten, Musiker, Pädagogen, Tänzer, Anthropologen und Interessierte!

 

 

 Pitarelli Trommeln/Percussioni

 

 Pitarelli Trommeln/Percussioni

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Djembefolá: Djembé e tamburi bassi

 

 

 

Questo laboratorio è aperto a tutti gli appassionati del djembe che vorrebbero avvicinarsi al mondo delle percussioni di quella parte dell’Africa Occidentale che un tempo era conosciuta come Impero Mandingue e che oggi è divisa in paesi quali: Guinea, Mali, Senegal, Costa d’Avorio e Burkina Faso.


Questo viaggio musicale inizia con un primo approccio agli strumenti in questione, che sono il djembé e i tamburi bassi (doum doum, sangban e kenkenì): vengono spiegati l’impostazione delle mani e la tecnica dei colpi (basse, tonique, claque), si studiano alcuni ritmi (in parte riarrangiati) della tradizione malinké, susu, kassounké e manian, gli accompagnamenti, le frasi e gli stacchi.


La sincronizzazione tra tamburi bassi e i ritmi sono un tema centrale, come il ruolo del solista in un ensemble di percussioni e nell' accompganamento della danza africana.

 

 

 Livello 1: principianti

Livello 2: intermedi/avanzati

 

 

 

 

 

 Pitarelli Trommeln/Percussioni

 

 Pitarelli Trommeln/Percussioni

 

 

 

 

 

 

 

       CAJON: Die magische Trommelkiste

 

 

 Ursprünglich handelte es sich um eine Kiste, in welcher Fische und Obst transportiert wurden. Die Rede ist von der "Cajon" (span."Holzkiste"), ein aus Holz bestehendes Schlaginstrument, welches in Peru während der Kolonialzeit von den afrikanischen Sklaven als Trommel benutzt wurde, weil ihnen ihre eigenen verboten worden waren.

An den Häfen, wo sie arbeiteten, spielten sie ihre traditionellen Rhythmen. Die Cajon verbreitete sich auch nach Kuba und wurde schließlich in den 70er Jahren vom Perkussionisten des Gitarristen Paco de Lucia entdeckt und kam somit auch nach Spanien, wo sie heute noch im Flamenco eingesetzt wird.
Heute gilt dieses praktische Instrument als das versierteste Perkussionsinstrument, auch weil der Klang an den eines Schlagzeugs erinnert. Die Cajon kann außerdem in allen Musikrichtungen eingesetzt werden und  findet sowohl auf der Bühne, im Studio als auch im Klassen- und Wohnzimmer großen Anklang. 


In dieser Werkstatt erlernen die Teilnehmer die Schlagtechnik, traditionelle und moderne Drum-Sets Grooves, Breaks mit kreativen Arrangements und vieles mehr! 

 


 

Workshopthemen:

 

· Herkunft und Geschichte der Cajon 

· Koordination und Sitzhaltung 

· Die Cajon als Schlagzeugalternative 

· Schlagtechniken 

· Traditionelle Rhythmen und moderne Drumset-Grooves 

. Wie setze ich die erlenten Rhythmen in die Live-Musik ein

· Rhythmuskombinationen mit Breaks 

· Die Rolle des Solisten: Solo-Improvisation 

· Tipps zum Cajonkauf und dessen Zubehör 

 

 

Level 1: Anfänger
Level 2: Mittelstufe/Fortgeschrittene
 
  Zielgruppe: Perkussionsten, Schlagzeugspieler, Musiker, Pädagogen, Anthropologen und Interessierte!
 
 
 
 

CAJON: la magica cassetta a percussione

 

In origine si trattava di una cassa nella quale venivano trasportati la frutta e il pesce.

Il "cajon" (spagnolo "cassetta") è uno strumento a percussione fatto in legno che veniva utilizzato  dagli schiavi africani  in Peru  al posto dei propri tamburi che a loro  erano stati proibiti. Al porto, dove lavoravano, suonavano i loro ritmi tradizionali.

Il cajon si espanse anche a Cuba e negli anni settanta venne scoperto dal percussionista di Paco de Lucia che lo portò in Spagna, dove ancora oggi viene utilizzato nel flamenco.

Il cajon oggi è considerato  il più versatile tra gli strumenti a percussione, anche  perché il suo suono assomiglia a quello di una piccola batteria. Inoltre questo strumento sul quale ci si siede comodamente sopra  è  adattabile  nei più svariati  generi musicali.  

 

In questo laboratorio i partecipanti imparano la tecnica dei colpi fondamentali e studiano ritmi  tradizionali e moderni suonando in ensemble e come si accompagnano strumenti meldoci (p.e.chitarra) ed il canto.

 

Argomenti:

 

· Origini e storia  del Cajon 

· Coordinazione e postura

· Il cajon: l'alternativa alla batteria

· Tecnica dei colpi fondamentali 

· Ritmi tradizionali e moderni

· Combinazioni di ritmi e stacchi

· Il ruolo del solista: assolo e improvvisazione

· Consigli per l'acquisto del cajon

 

Livello 1: principianti

Livello 2: intermedi/avanzati

 

 

 

 

 Cajon-Unterricht mit V.Pitarelli in Südtirol/Italien und Deutschland!

 

 

 Pitarelli Trommeln/Percussioni

 

ENDORSEMENTS: Schlagwerk and Mogar Music

http://www.schlagwerk.de/endorser/pitarelli-vera/

 

 Vera Pitarelli Schlagwerk-Endorser

 

 Pitarelli Trommeln/Percussioni

 

 

 

 

 

 

 Cajon Schalgwerk-Endorser, V.Pitarelli

 

 

                       CAJON-TROMMELN für Lehrpersonen und Pädagogen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Referenzen im Bereich Trommel-Workshops:

Schlagwerk Percussion (Deutschland)
Mogar Music (Mailand/Milano/Italien)
Bildungszentrum Haus der Familie (Lichtenstern/Ritten)
Bildungszentrum Kloster Neustift (Vahrn/Brixen)
Archäologiemuseum Südtirol (Bozen)
Naturmuseum Südtirol (Bozen)
Geschützte Werkstatt KIMM (Südtirol Jazz Festival) (Kardaun)
Sozialwissenschaftliches Gymnasium – Pädagogischer Tag (Bozen/Lichtenstern)

Leggere Strutture Factory (Bologna)
Par Tot Parata – Associazione Oltre (Bologna)
EJKA: Europäische Janusz Korczak Akademie e.V. (München)
Kulturhaus Milbertshofen – Dr. Diana Koch (München)
Kinderhort Torquato Tasso (Milbertshofen/München)
Kindergarten Dürfen - Ulrike Schwarz (Icking/Bayern)
Volkshochschule Südtirol  VHS – Dr. Ursula Stadler   (Ortstellen: Bozen, Kaltern, Lana, Sarnthein)
Volkshochschule Urania (Meran)
VKE  ( Ortstellen: Lana, Vigiljoch, Sankt Ulrich, Sankt Christina, Wolkenstein)
Jugendzentrum Jux  (Lana)
Jugendzentrum JUMP (Eppan)
Kinderfestival (Bozen)
Musikgeschäft Pro-Musica (Bozen)
Musikgeschäft Musik Walter (Bozen)
Musikschule CESFOR  (Bozen)
Sportverband UISP (Bozen)
Chor-Gemeinschaft St.Jakob/Leifers – Marlis Buratti
Grundschule Eppan St.Pauls/Landessingen – Werner Lanthaler
Grundschule Frangart
Mittelschule Enrico Fermi (Haslach/Bozen)
Grundschule Giuseppe Verdi (Salurn)
Grundschule Neumarkt

 

Team-Projekt: Cajon gemeinsam bauen, bemalen und spielen! 


 Besonders Geeignet für Schul- und Familienprojekte!

 

 

 Die Cajon (span. "Holzkiste") ist ein aus Holz bestehendes Schlaginstrument und kommt aus Peru.

Ursprünglich handelte es sich um Kisten für Fische und Obst, auf welchen die afrikanischen Sklaven spielten, weil ihnen ihre Trommeln verboten worden waren.

Heutzutage wird die Cajon in vielen Musikrichtungen eingesetzt, auch an Stelle des Schlagzeugs.

In dieser Werkstatt bilden 2 Personen  ein Team  (z.B. Elternteil mit Kind/Teenager, 2 Freunde, Paare etc.) und lernen in einer Gruppe zusammen mit anderen Teams wie man korrekt und mit viel Spaß traditionelle Rhythmen, moderne Drumset-Groove und  kreative Arrangements auf diesen magischen Instrumenten spielen kann.

In der ersten Phase des Projekts beschäftigen wir uns mit dem Bau dieser spannenden Trommelkisten und benutzen dafür hochwertige Holzmaterialien. In der zweiten Phase können wir unserer künstlerischen Kreativität freien Lauf lassen und unsere Trommelkisten bunt bemalen und verzieren. In der dritten und letzten Phase befassen wir uns mit dem musikalischen Aspekt unserer Werkstatt: Wir lernen die korrekte Sitzstellung, die Schlagtechniken und traditionelle und moderne  Rhythmuskombinationen. 


Dieses innovative Projekt vereint sowohl die Faszination und den Spaß bei der Herstellung des eigenen Cajons, als auch das Erforschen von Rhythmusgefühl beim Musizieren! 


    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    

 

 Die selbgebaute Cajon wird nach eigener Vorstellung gemeinsam bemalt, verziert, gestaltet.

Mit Pinsel und Acrylfarben wird die individuelle Kreativität zum Ausdruck gebracht!

 

 

 

Ein Erlebnis für die ganze Familie!

V.Pitarelli, Cajon, Percussions, Trommeln.

 

 

 

 

 

V.Pitarelli, Cajon-Workshops, Trommeln, Rhythmus, Perkussionen

     

 

V.Pitarelli, Cajon-Kurse, Trommeln, Perkussionen, Percussions, Rhythmus , Groove

 

 

V.Pitarelli, Trommeln, Cajon, Rhythums, Groov,e Workshops, Musik

     

                               

 

 Die Cajon wird aus hochwertigen Holzmaterialien zusammengebaut. Gemeinsames Handwerken macht Spaß und das Schlaginstrument kann anschließend mit nach Hause genommen werden!

 

 

 

 

 

  

 Das Handwerken im Team: Eine Gruppe macht sich auf den Weg zu einem einzigartigen Handwerk-, Kunst- und Musikerlebnis!

 

 

 

 

 

 

Groß und Klein lernen groovige Rhythmen auf der Cajon und das gemeinsame Musizieren!

 

 

 

                               ***NEU!***

 

Cajontasche selbst und individuell nähen!

Wir schneidern und nähen unsere eigene Cajontasche selbst bunt und individuell zusammen! 

Unsere neue Transport-und Tragetasche wird ein bequemer Rucksack für unterwegs und dient als Schutz unserer Trommelkiste.

Er besteht aus Baumwolle und Schaumstoff

und kann bequem mit einem Reißverschluss verschlossen werden.

 

Im Bild: Angela Skalla

 

 

 

 

 

 

 

        RECYCLING SOUND FACTORY

 


Was gibt es Cooleres, als aus Recycling- und Naturmaterialien groovige Sounds zu entlocken!

Dinge ihrem Zweck zu entfremden macht Spaß, und daraus Musikinstrumente zu bauen, die funktionieren, noch viel mehr.

Wir  entdecken zusammen, wie man  alltägliche Gegenstände, welche man in der Natur, zu Hause oder im Recyclinghof findet, neu verwerten kann. Wir lassen unserer  handwerklichen, künstlerischen und musikalischen  Kreativität freien Lauf und schonen damit  unsere kostbare Umwelt.

Gemeinsam erforschen wir die unendliche Klangwelt und entdecken rhythmische und melodische Töne die in Holz, Steinen, Metall, Plastik, Glas und Papier stecken. 

Als Basstrommeln verwenden wir beispielsweise  große Kübel, als Begleit- und Soloinstrumente fungieren zwei Löffel, die sogenannten "Spoons", welche mit einer speziellen Technik gespielt werden: Diese Musiklöffel haben russische und türkische Wurzeln und werden heute gerne  in der irischen und alpenländischen Volksmusik eingesetzt. Topfdeckel können als Becken eingesetzt werden, kleine Gegenstände als Klangfarben, zum Einsatz kommen Sticks und unsere bloßen Hände. Wir studieren zusammenhängende Ryhthmuskombinationen mit Breaks ein und begeben uns auf eine spanende Reise zwischen Tradition und Moderne, zwischen Traum und Wirklichkeit….

 

 "Recycling Sound Factory"  steht für ein einzigartiges gemeinschaftlisches Musik-Erlebnis! 

 

Zielgruppe:  Jugendliche und Kinder 

 

 

 

 

 

 Instrumente aus verschiedenen Recycling-Materialen: Glühbirnen-Shaker, Tontrommeln, Flaschenstöpsel-Rasseln, Plastik-Basstrommeln und vieles mehr!

Das Highlight ist das Musizieren mit zwei Holz- oder Metall-Löffeln, den bekannten "Spoons"!

 

   

 

 Pitarelli Trommeln/Percussioni

   

 

   

 

 

 

                                                                              

 

     Karibik-Tropical Trommeln und Orixás 


 

Wir lernen frische und schwungvolle Rhythmen aus der Karibik und Lateinamerika!

Die Teilnehmer begeben sich auf eine spannende Reise zwischen der afro-kubanischen  und der afro-brasilianischen Tradition und em Folklore und spielen im Ensemble Rhythmen wie Conga de Comparsa, Mozambique, Sambareggae oder Samba Batucada .

Außerdem werden auch die Rhythmen der Orixás aus dem Candomblé und der Santería (Afro-Yoruba) mit den dazugehörigen Liedern einstudiert.

 Zum Einsatz kommen: Congas, Bongos, Cajon, Surdo, Atabaque, Timbau, Tamborim und Kleininstrumente wie Clave, Cowbells, Agogo, Shekere!

Lassen Sie sich überraschen!

 

Zielgruppe:

 

Perkussionisten, Schlagzeugspieler, Musiker, Pädagogen, Anthropologen und Interessierte! 

 

 Level 1: Anfänger

 Level 2: Mittelstufe

 

 

 

                                          

 

Rhythmen aus der afro-kubanischen und der afro-brasilianischen Tradition und aus dem Folklore.

Orixás: Candomblé und Santerìa aus dem Afro-Yoruba runden das Programm ab!

 

 

 Pitarelli Trommeln/Percussioni

 

 

        

  Samba Carioca Vera Pitarelli Trommeln/Percussioni

 

 

 

                    AFRO-DANCE Westafrika

 

 

 Immer mehr Menschen begeistern sich für das Tanzen und Trommeln "Exotischer Kulturen"!

In Afrika sowie in Südamerika sind Tanzen und Trommeln eng miteinander verbunden und spielen im öffentlichen sowie im privaten Leben der Einwohner dieser faszinierenden Kontinente eine wichtige Rolle.

 

In diesem Workshop begeben sich die Teilnehmer auf eine spannende Reise zwischen Rhythmus und Bewegung.  Die live-gespielten westafrikanischen Trommeln (Djembe, Dundun, Sangban, Kenkenì)  richten sich nach den Tänzern und markieren die Tanzschritte mit langsamen und schnellen Rhythmen.  Es wird eine Choreografie mit traditionellen und modernen Tanzschritten einstudiert, auch wird  dem Einzelnen  in der Improvisationsphase   der Freiraum gegeben, um seine eigene Kreativität individuell zu entfalten.

  

 

Workshop-Programm:


- Gymnastisches Einwärmen

- Erlernen traditioneller und moderner Afro-Dance Tanzschritte

- Choreografie

- Improvisation

 - Atmungsübungen und Stretching 

 

 

 

 

 

 

           Didaktik  in  Pädagogik /Sozialwesen                                   

           Didattica nell'educazione/ sociale

                                                                  

 

 

 Vera Pitarelli bietet KURSE und Workshops in Kindergärten, Grund-und Mittelschulen, Oberschulen und in Jugenzentren an!

Außerdem bietet sie Fortbildungskurse für Lehrpersonen, Sozialpädagogen und Musiker an!

 

 Vera Pitarelli organizza  corsi  laboratori all'interno delle strutture scolastich, negli asili e in centri giovanili!

Inoltre offre corsi di formazione per insegnanti e musicisti!

 

 

SÜDTIROL JAZZ  FESTIVAL  ALTO ADIGE

 JAZZ & SOCIAL: Laboratorio musicale per disabili/ Behindertenwerkstatt

Vera Pitarelli e Manuel Randi

 Geschützte Werkstatt KIMM/Laboratorio protetto KMM

 

 KINDERFESTIVAL 2012 und 2013: Cajon- und Rhythmus-Werkstatt für Kinder!

 Jazz-und Gesangswerkstatt!

 

 LANGE NACHT DER BOZNER MUSEEN 2013:

Samba-Umzug  in Bozen und Recyclingwerkstatt für Kinder im Naturmuseum!

 

Diverse Bastelworkshops im Naturmuseum im Jahre 2014

 

 

 

 

 

       

 

Kinderfestival 2013   3 programma_kinderfestival2013.pdf

Download

 

 

 


 

 

 

                                      

 

 

 

            

 

 

 

 

 

 

 

 

 PUBLIZISTISCHE TÄTIGKEIT

ATTIVITÀ PUBBLICISTICA 

 

 

 

 

 

 

 

 

 PERCUSSIONI n.204

L'evoluzione della figura del Griot

 Articolo di Vera Pitarelli su PERCUSSIONI, nr[1].204; marzo 2009.pdf

Download


  http://issuu.com/readysss/docs/articolo_di_vera_pitarelli_su_percussioni__nr_1_.2 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 RITMI n. 007                                                                                                  

Metti una sera a cena - Veronesi, Farinelli, Mignatti                             

 

 

 

                                                                       

 

         

 

                                    

 

 

 


BATTERIA n.006

Valerio Perla: dal foclore alla world-music

 

                                                                                                   

      

 

    

 

                                                                 

 

 

BATTERIA n. 005                                                                          

Ubuntu, un progetto per tutti!                                                    

 

 

 

 

                           

 

 


BATTERIA n.003

CD Jazzfriends for Emergency

 

 

                                   

 

 


 



PERCUSSIONI n. 208                                                                   
Leo di Angilla: percussionista tra pop ed elettronica              

 

 

 

 

 

 

St. Kassian Kalender 2014, 303.Jahrgang

Der Weg, S.59